Aloe Vera - Die Wunderpflanze in der Kosmetik

Aloe Vera - Die Wunderpflanze in der Kosmetik

Aloe Vera - ist sie wirklich die Wunderpflanze in der Kosmetik, was macht diese Pflanze, und deren Essenzen so begehrt?

Aloe Vera (Aloe barbadensis) wird, neben Arganöl, und Sheabutter immer öfter in Kosmetikprodukten mit natürlichem Ursprung eingesetzt.

Auch als pures Gel findet Aloe Vera, vor allem zur inneren Anwendung, immer mehr Anhänger. LR Health & Beauty produziert im Werk in Ahlen/D täglich bis zu 20.000 Liter des Trinkgels der Aloe Vera.

Was macht die Aloe Vera so besonders und wie wirkt sie?

Arganbaum

Herkunft, Anbau, Verarbeitung

Ursprünglich stammt diese stammlose Pflanze vermutlich aus dem arabischen Raum und wurde 1753 erstmals katalogisiert und beschrieben.

Da Aloe Vera eine äußerst genügsame, leicht zu pflegende Pflanze mit geringem Wasserbedarf ist wird sie vorwiegend in Gebieten angebaut, die nicht reich an Grundwasser oder Niederschlag sind, wie zum Beispiel die westindischen Inseln, Mexiko oder in Indien. In Europa wird Aloe Vera hauptsächlich auf den Kanarischen Inseln angebaut, wobei sich Lanzarote und Fuerteventura aufgrund der klimatischen Voraussetzungen durch sehr geringen Niederschlag als führende Regionen der Aloe Vera Kultur entwickelt haben.

Die Verarbeitung der Aloe Vera erfolgt in einfachen Prozessen, indem man die Blätter abschneidet, die Außenhaut entfernt und das Gel presst und zur Erzeugung von Kosmetik filtriert.

Zur Erzeugung von trinkbarem Aloe Vera Gel wird Wasser zugesetzt, in Cremen meist Glycerin und andere pflanzliche Essenzen oder Öle.

Wenn sie eine Aloe Vera Pflanze zu Hause haben können Sie Ihr eigenes Gel in den selben Arbeitsschritten herstellen, oder auch das Blattinnere direkt verwenden indem Sie Ihre Haut mit dem Gel einreiben.

Inhaltsstoffe

Der Hauptwirkstoff von Aloe Vera ist die Salicylsäure. Dies Säure wirkt entzündungshemmend und auch schmerzlindernd. Dieser Wirkstoff wird auch im Schmerzmittel Aspirin eingesetzt.

Dazu sind jedoch mehr als 200 weitere Inhaltsstoffe erforscht, die gemeinsam mit der Salicylsäure die Wirksamkeit der Pflanze ausmachen.

Unter anderem finden sich Vitamine, Enzyme und Mineralstoffe, Fett- und Aminosäuren, Aminosäuren und Vitalstoffe, sowie Saponine und Athrachionene in der Aloe Vera.

Anwendung in der Kosmetik

Aloe Vera wird in der Kosmetik vor allem in Hautpflegeprodukten eingesetzt.

Vor allem durch die feuchtigkeitsspendenden Eigenschaften findet man Aloe Vera vorwiegend in Körperlotions.

Durch die Wirkung des Gels gegen Infektionen und Entzündungen wird Aloe Vera auch in Cremen bei der Behandlung von Akne, Schuppenflechte oder leichten Verbrennungen verwendet.

After Sun Produkte mit Aloe Vera sind vor allem wegen der kühlenden Wirkung der Pflanze immer beliebter.

In der Haarkosmetik findet man Aloe Vera in Produkten gegen Schuppen oder in Verbindung mit juckender, oder trockener Kopfhaut.

Aloe Vera als Getränk und die Wirkungen im Inneren des Körpers

Aloe Vera lässt sich nicht nur äußerlich in Form von Kosmetikprodukten am Körper anwenden, sondern auch in der Küche und als Getränk. Das in der Pflanze enthaltene Acemannan bekämpft Viren, Bakterien und Pilze und hemmt Entzündungen. Vor allem Personen mit Problemen im Magen- Darmbereich empfiehlt man Aloe Vera auch mittels Getränken, in Joghurt oder Salaten zu sich zu nehmen, da der im Saft der Aloe enthaltene Wirkstoff Aloin Darm-reinigend wirkt und für eine gesunde Flora des Darmes sorgt.

Alle Kommentare

Hinterlasse eine Antwort