Macadamiaöl - Natur für Ihre Haare

Macadamiaöl - Natur für Ihre Haare

Naturkosmetik ist im Trend, und natürlich möchte jeder nur beste, natürliche Produkte an seinen Körper lassen.

Macadamiaöl wird, neben Arganöl, immer öfter in Kosmetikprodukten mit natürlichem Ursprung eingesetzt.

Ist Macadamiaöl wirklich gut für Ihre Haare? Was ist das Geheimnis dieses Öls? Ist es besser für meine Haare als das bekannte Arganöl?

Lesen Sie hier unseren Beitrag über das Geheimnis der Macadamianuss.

Arganbaum

Herkunft, Anbau, Verarbeitung

Die Aborigines, die Ureinwohner Australiens, und Ihre Nachkommen verwenden Macadamiaöl noch heute zum kochen. Ein natürliches Öl mit grosser Hitzebeständigkeit.

Die Macadamiabäume sind auch im Australischen Regenwald beheimatet, jedoch aufgrund hoher weltweiter Nachfrage an diesem Öl hat man Plantagen in Regionen geschaffen die klimatisch ähnlich sind. So gibt es heute vor allem in Hawaii, Neuseeland, Kenia und Mittel- und Südamerika grosse Plantagen von Macadamiabäumen.

Da diese Bäume erst nach ca. 8 - 10 Jahren erste Früchte tragen, und die Tatsache dass man ungefähr 20kg der Früchte für einen Liter reines Öl benötigt macht einen Anbau der Bäume in Plantagen notwendig.

Die meisten Hersteller setzten auf nachhaltigen Anbau, beschäftigen Mitarbeiter aus der Region und werden laufend auf Arbeits- und Produktionsbedingungen kontrolliert. Nicht zuletzt da die weiterverabeitenden Betriebe zumeist mit Naturgütesiegel ausgezeichnet sind.

Die Nüsse fallen, wenn sie reif sind, zu Boden und werden von Hand aufgesammelt. Danach von der Aussenschale und dem Fruchtfleich befreit. Auch dies erfolgt per Hand, da eine Extraktion mit Lösungsmitteln die Qualität des Öles stark beinflussen würde.

In einer einzigen Pressung, der sogenannten Kaltpressung, wird danach das Öl aus den Nüssen gewonnen.

Inhaltsstoffe

Das Öl der Macadamianuss zeichnet sich in erster Linie durch seinen hohen Fettanteil von ca. 75% aus der vor allem aus ungesättigten Fettsäuren besteht.

Neben diesen wertvollen Fetten und Ölen ist dieses Öl jedoch auch reich an Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium. Auch Vitamine wie Vitamin A, VitaminB1 und B2, sowie Vitamin E finden sich im Macadamiaöl.

Anwendung in der Kosmetik

In der Haarkosmetik wird Macadamiaöl vor allem in Shampoos, Spülungen und Haarkuren zugesetzt. Für intensive Pflege oder Styling kann das Öl, auch aufgrund der Leichtigkeit des öles, direkt verwendet werden. Das öl bringt sofort mehr Glanz in das haar, nährt es mit Feuchtigkeit und repariert gebrochenes Haar und Spliss.

In Cremes wird das Öl wegen seiner reparierenden Eigenschaften verwendet. Auch werden Entzündungen vorgebeugt und damit ist Macadamiaöl in Cremen vor allem für sensible, trockene und spröde Haut zu empfehlen.

Da das Öl sehr schnell in die Haut einzieht wird es auch sehr gerne als Zusatz in Massageölen verwendet. Es macht es die Haut weich und versorgt sie mit Feuchtigkeit.

Macadamiaöl in der Küche

Der menschliche Körper kann die im Öl enthaltenen ungesättigten Fettsäuren nicht selbst produzieren kann wird Macadamiaöl auch in der gesunden Küche gerne verwendet. Vor allem in kalten Speisen und Salaten gibt das öl einen leicht nussigen Geschmack und wird immer mehr in der Gourmetküche eingesetzt. Das Öl verliert bei Erhitzung keine seiner wertvollen Inhaltsstoffe und ist somit auch zum Braten geeignet.

Alle Kommentare

Hinterlasse eine Antwort