Hyaluron - die Zauberformel für junge Haut?

Hyaluron - die Zauberformel für junge Haut?

Hyaluron – der natürliche Glattmacher

Im Bereich der Anti Aging Pflege kommt man an einem Begriff nicht vorbei - Hyaluron. Hyaluronsäure wird im Körper produziert und in der Bindehaut eingelagert. Die Hyaluronsäure, ein Polysaccarid oder Mehrfachzucker, besitzt die Eigenschaft grosse Mengen an Wasser zu binden und kommt vor allem in der Haut und in der Gelenksflüssigkeit vor. So ist die Hyaluronsäure nicht nur „Schmiermittel“ für die Gelenke, sondern auch der Glattmacher in der Haut.

Mit zunehmenden Alter wird vom Körper jedoch immer weniger Hyaluronsäure produziert. Erste Anzeichen für geringere Produktion sind kleine Falten und Gelenksschmerzen.

In der medizinischen Behandlung von Gelenksproblemen wird die Hyaluronsäure direkt in die betroffenen Gelenke gespritzt, in der Schönheitschirurgie werden Spritzenbehandlungen für Lippen, Gesicht, Stirn und auch die Brust angeboten. Dabei wird der Feuchtigkeits-Booster Hyaluron in die unteren Hautzonen eingespritzt und der Haut Feuchtigkeit zugeführt. Da sich die Hyaluronsäure jedoch nach 12 bis 24 Monaten komplett abbaut muss diese Behandlung ständig durchgeführt werden. Auch natürliche Brustvergrösserungen werden mit Hyaluron durchgeführt. Dabei wird Hyaluron als Wasserspeicher im Gewebe eingesetzt. Jedoch sind auch bei dieser Behandlung regelmässige Wiederholungen notwendig, da der Körper das eingelagerte Hyaluron wieder abbaut

Helfen Hyaluroncremen wirklich?

Diese Frage ist einfach zu beantworten: Ja! Besonders bei Personen mit trockener Haut ist in kurzer Zeit ein positives Resultat erkennbar. Auch bei kleinen Falten um die Augen, die sogenannten Lachfältchen, oder kleine falten rund um die Lippen verschwinden in relativ kurzer Zeit.

Durch die Hyaluronbehandlung wird dem Körper lediglich ein Bestandteil zugeführt, der durch den Alterungsprozess nicht mehr ausreichend zur Verfügung steht – Feuchtigkeit.

Viele Schönheitskliniken bieten Spritzenbehandlungen für alle Körperregionen an. Wer sich keiner Behandlung mit Sprtzen hingeben will muss auf auf eine Hyaluroncreme oder ein Serum zurückgreifen. Auch diese sind effektiv und wirksam, abhängig natürlich von der Dauer und der Intensität der Anwendung.

Hyaluron

Welche Hyaluroncreme ist die richtige?

Wichtig für eine zielführende Anwendung mit einer Hyaluroncreme ist, dass diese sowohl hochmolekulare, wie auch niedermolekulare Hyaluronsäure beinhaltet.

Die hochmolekulare Hyaluronsäure bleibt auf der ersten Hautschicht, der Epidermis, und macht diese weich und geschmeidig. Die niedermolekulare Hyaluronsäure dringt jedoch in die unteren Hautschichten ein und versorgen das Netzt aus Elastin und Collagenfasern mit Feuchtigkeit. Dadurch wird die Haut von unten her mit Feuchtigkeit versorgt und gestrafft. In diesen Hautbereichen wird auch die Feuchtigkeit länger gespeichert.

Wann soll ich mit Hyaluroncremen beginnen?

Das ist natürlich ganz stark vom Hauttyp abhängig.

Wenn die Hautalterung ab Mitte/Ende 20 einsetzt kann man in Abständen beginnen Hyaluronprodukte einzusetzen um den Feuchtigkeitsverlust in den Collagenfasern auszugleichen. Wenn Sie die ersten kleinen Fältchen um Mund oder Augen entdecken ist der beste Zeitpunkt diese Partien mit einem Serum zu behandeln. Es reicht völlig aus dies 2 – 3 mal pro Woche durchzuführen.

AntiAging Cremen mit Hyaluron und Pflanzenfetten sind vor allem für die Hautpflege ab 40 zu empfehlen, da diese noch den Extra-Schuss Feuchtigkeit besitzen. Für junge Haut könnte dieser höhere Fettanteil in der Creme zu reichhaltig sein.

Die Augenpartien, die sogenannten Lachfältchen, sollten zusätzlich zu einer Pflege mit Cremen mit einem speziellen Augenserum behandelt werden. Gerade in diesem Bereich ist die Haut nur 0,05mm dick und daher extrem anfällig gegen das Austrocknen. Ein empfehlensdwertes Produkt dazu ist das XXX.

Hyaluroncremen sind keine Wundersalben, die Falten von einem Tag auf den anderen verschwinden lassen, jedoch eine Art den natürlichen Alterungsprozess der Haut durch Zuführung von Feuchtigkeitsreserven positiv zu beeinflussen. Wer regelmäßige Anwendungen mit einer Hyaluroncreme oder einem Serum durchführt wird relativ rasch Unterschiede im Hautbild bemerken und einen frischeren, glatteren Teint haben.

Vergessen Sie jedoch nicht dem Körper auch auf andere Weise ausreichend Feuchtigkeit zuzuführen. Trinken Sie täglich mindestens 1,5l Wasser, und vermeiden Sie, soweit als möglich, Alkohol, denn Alkohol entzieht dem Körper Feuchtigkeit.

Natürliche Hautalterung kann man nicht aufhalten sondern nur verzögern. Durch hochwertige Anti Age Produkte die hier bei uns im Shop zu finden sind.

Alle Kommentare

Hinterlasse eine Antwort